Regionale Pilgeretappen

Neun regionale Pilgeretappen in neun Landeskirchen bilden das Kernstück der Pilgerinitiative. Sie bringen die Vielfalt der Themen von Geschlechtergerechtigkeit auf den Weg. Sie erkunden Hoffnungs- und Schmerzpunkte und machen sichtbar, wie notwendig es ist, für Geschlechtergerechtigkeit einzutreten. Kirchliche und zivilgesellschaftliche Personen, Initiativen, Gruppen und Organisationen vernetzen sich und pilgern gemeinsam für Geschlechtergerechtigkeit.

 

Frauenfeindlichkeit ist kein individuelles Problem oder eine individuelle Meinung, sondern ein strukturelles Problem und Sünde.

 
Landesbischof Friedrich Kramer, Evangelische Kirche in Mitteldeutschland

Wir sind durch Gott zur Umkehr aus einer unheilvollen Geschichte von Vorverurteilungen und  Verletzungen an queeren Menschen gerufen.

 Bischof Christian Stäblein, Evangelische Kirche Berlin – Brandenburg – schlesische Oberlausitz