Eindrücke aus der Landeskirche Westfalen

08.03.2022, Pilgern am Internationalen Frauentag

Wussten Sie, dass Bierbrauen zu den typischen Tätigkeiten einer Hausfrau gehörte? Wussten Sie, dass am diesjährigen Internationalen Frauentag Feministinnen aus Russland dazu aufgerufen haben, alle Blumen, die sie geschenkt bekommen, auf Gräber zu legen? Als Protest gegen den Krieg und als Zeichen für den Frieden! Wussten Sie, dass am alten Rathaus in Dortmund Frauenfiguren die Geschichte der Hanse darstellen?

Im Rahmen des Internationalen Frauentages der Stadt Dortmund hat die Evangelische Kirche von Westfalen eine Pilgertour zum Thema „Go for Gender Justice“ angeboten. Über zwanzig Frauen* gingen mit und haben viel Neues erfahren. Neben historischen Aspekten zur Stadtgeschichte konnten die Teilnehmer*innen auch die APP Actionbound nutzen. Mit dem Smartphone ausgestattet, öffneten sich Audios und Videos zu verschiedenen Themen wie z.B. „Feministisch Predigen“ an der St. Petrikirche oder „Was ist der Gender Pay Gap?“ vor einer Bankfiliale. Die nächste Stadtpilgertour mit frauenpolitischem Fokus findet am 27. August statt. Weitere Informationen auch unter St. Petri Kirche in Dortmund - StadtPilgerTouren (stpetrido.de) oder www.go-for-gender-justice.de.

 

Eine Menschengruppe steht in Dortmund auf einem Platz

18.02.2022, Die erste Pilgeretappe ist gestartet. Hier sehen Sie das Video zur Pilgertour "One Billion Rising - Pilgern und Tanzen auf der Halde Hoheward" der Evangelischen Kirche von Westfalen:

„One Billion Rising“ meets „Go for Gender Justice“,
Video zur Aktion: Pilgern und Tanzen auf der Halde Hoheward gegen Gewalt an Mädchen* und Frauen*